16K Fernseher – Ein Blick in die Zukunft

Es ist noch nicht so lange her, dass 4K Fernseher sich als neuer Standard etabliert haben. Doch schon jetzt stehen die Nachfolger dieses Formats in den Startlöchern. Einige 8K Fernseher sind schon jetzt im Handel erhĂ€ltlich und die Weiterentwicklung der Technik wird hier noch lange nicht zum Stillstand kommen. NatĂŒrlicherweise stellt sich die Frage was folgt nach 8k? Grund genug, einen Blick in die Zukunft zu wagen. Denn aktuell lautet die Frage nicht, ob es irgendwann 16K Fernseher geben wird, sondern lediglich, wann.

Hochauflösende Fernseher | auf 16k-fernseher.de

Was ist 16K eigentlich?

Egal ob 4K, 8K oder 16K: Mit diesen Begriffen ist stets die Auflösung eines Displays gemeint, also die Anzahl an Pixeln. Das „K“ steht dabei als AbkĂŒrzung fĂŒr das lateinische „Kilo“, was nichts anderes als „Tausend“ heißt. Die vorangestellte Zahl bezieht sich auf die horizontale Auflösung. Bei 4K sind es also 4.000 Bildpunkte in der Horizontalen, bei 16K entsprechend 16.000 Bildpunkte. Die tatsĂ€chliche Auflösung liegt oft, je nach SeitenverhĂ€ltnis, etwas ĂŒber oder unter diesem Wert.

Aktuell gibt es erste Versuche fĂŒr 16K Displays, welche auf eine Auflösung von 15.360 x 8.640 Bildpunkten setzen. Insgesamt sind das unglaubliche 132,7 Millionen Pixel oder Megapixel. Zum Vergleich: Aktuelle Fernseher mit 4K Panel setzen nur auf eine Auflösung von 3.840 x 2.160, was circa 8,3 Megapixeln entspricht. Bei 16K verfĂŒgt ein GerĂ€t also ĂŒber die 16-fache Anzahl an Pixeln und ĂŒbertrifft selbst 8K noch um den Faktor 4. Das noch immer sehr aktuelle Full HD (1.920 x 1.080) wird gar um das 64-fache ĂŒbertroffen. Prinzipiell lĂ€sst sich sagen, dass eine Verdoppelung der horizontalen Pixel stets einer Vervierfachung der Pixelanzahl entspricht.

Wer braucht so viele Pixel?

Ob die weitere Steigerung der Auflösung von Fernsehern wirklich noch sonderlich sinnvoll ist, darĂŒber wurde und wird sich nach Herzenslust gestritten. Nicht wenige vertreten die Auffassung, dass schon 4K Fernseher mehr als genug Pixel bieten. 16K Fernseher bieten aber einige klare Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Zum einen werden Fernseher in Zukunft immer grĂ¶ĂŸer werden. GrĂ¶ĂŸere Displays bekommen aber auch grĂ¶ĂŸere Pixel, wenn die Auflösung nicht entsprechend mitwĂ€chst. Bei Diagonalen von 100 Zoll oder mehr fallen so selbst bei 4K einzelne Pixel ins Auge. Das ist vor allem bei einem geringen Sichtabstand der Fall. 16K ebnet damit den Weg, um noch grĂ¶ĂŸere Fernseher zu ermöglichen, ohne dabei Kompromisse bei der BildqualitĂ€t einzugehen.

DarĂŒber hinaus bieten mehr Pixel immer die Möglichkeit, mehr Bildinformationen unterzubringen. Das hilft dem menschlichen Gehirn dabei, Szenen besser zu verstehen und umzusetzen. Es fĂ€llt dem Zuschauer leichter, sich zweidimensionale Bilder rĂ€umlich vorzustellen. Bei großen Fernsehern mit hoher Auflösung entsteht so eine stĂ€rkere Immersion. Das ist selbst dann der Fall, wenn die hohe Auflösung dem Zuschauer nicht direkt ins Auge springt. Je höher die Auflösung, desto nĂ€her reicht ein Bild an die RealitĂ€t heran.

Nicht zuletzt spielt 16K auch beim Thema Virtual Reality eine große Rolle. Dort kann die Auflösung gar nicht hoch genug sein, da das Display nur wenige Zentimeter vom Auge entfernt sitzt und einzelne Pixel oder gar nur die AbstĂ€nde zwischen diesen sofort auffallen. Mit 16K wird es ermöglicht, den sogenannten Fliegengittereffekt nahezu vollstĂ€ndig auszumerzen. Damit kommen wir der Vision eines Holodecks wieder ein StĂŒckchen nĂ€her.



 Gibt es ĂŒberhaupt Inhalte in 16K?

16K Fernseher sind auf den ersten Blick gut und schön. Doch wirklich lohnen kann sich ein solches GerĂ€t natĂŒrlich nur, wenn es auch die passenden Inhalte gibt. In Zeiten, in denen viele TV-Sender noch immer nur in 720p senden, mag manch einer am Sinn und Zweck von 16K Auflösung zweifeln.
Heute gibt es nicht viel mehr als einige wenige Tests zu 16K. Die Erfahrung zeigt aber, dass sich dies sehr schnell Ă€ndert, sobald die nötige Hardware in den HĂ€nden der Nutzer ist. Es handelt sich um ein klassisches Henne-Ei-Problem. Die Produzenten von Filmen und Serien sehen sich nicht genötigt, in höhere Auflösungen zu investieren, solange dieser ĂŒberhaupt niemand nutzen kann. Die Zuschauer hingegen sehen in der Regel keinen Sinn darin, in teure neue Hardware zu investieren, wenn dafĂŒr die Inhalte fehlen.

Es dĂŒrfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis gerade die großen Videoplattformen auch 16K unterstĂŒtzen werden. Bei YouTube sind etwa schon heute Videos in 8K verfĂŒgbar, obwohl diese Auflösung noch kaum verbreitet ist. Auch Netflix und Co. haben sich höhere Auflösungen zumindest schon einmal angesehen. Mit 16K wĂ€ren aktuell noch die meisten Internetverbindungen hoffnungslos ĂŒberfordert. Auch dies wird sich in der Zukunft aber noch Ă€ndern. Unter dem Strich muss sich niemand Gedanken darum machen, dass die Inhalte ausbleiben werden. Sobald die Technologie auf einem gewissen Level angekommen ist, werden Hersteller und Produzenten schon alleine aus PrestigegrĂŒnden Inhalte fĂŒr 16K produzieren. Sobald dieser Stein erst einmal ins Rollen gekommen ist, wird er sich so schnell nicht wieder aufhalten lassen.



 16K bringt auch in geringeren Auflösungen Vorteile

Abgesehen von Inhalten in nativen 16K können Besitzer von 16K Fernsehern aber auch bei bereits verfĂŒgbaren Serien, Spielen und Filmen profitieren. Moderne TV-GerĂ€te verfĂŒgen ĂŒber sehr viel Technik im Inneren, im Prinzip arbeiten dort schon lĂ€ngst ausgewachsene Computer. Diese ermöglichen nicht nur die Verwendung von allerlei Apps, sondern bieten auch einen ganzen Haufen an Technik zur Bildverbesserung. Heutige 8K Fernseher etwa können Bilder in 4K durch zusĂ€tzliche, in Echtzeit berechnete Informationen fĂŒllen. Das Ergebnis reicht zwar nicht an natives 8K heran, bietet im Vergleich zu einem 4K Fernseher aber bereits eine deutlich höhere SchĂ€rfe und zuweilen auch bessere Farben.

Ganz Ă€hnlich wird es ohne jeden Zweifel auch bei 16K ablaufen. Selbst, wenn hier im ersten Moment nur wenige Inhalte verfĂŒgbar sein werden, so wird die hohe Auflösung sich vom ersten Tag an bezahlt machen. Bis dieser neue Standard den Massenmarkt erreicht, werden sowohl Hardware als auch Software in TV-GerĂ€ten nur besser werden. Es ist daher gut möglich, dass Bilder in 4K oder 8K auf einem 16K Fernseher in völlig neuem Glanz erscheinen werden.

Hochauflösende Fernseher | 16k-fernseher.de

Die Zukunft wird spannend!

16K ist ganz klar die Zukunft im Bereich der Fernseher und die immer weitere Steigerung der Auflösung wird sich kaum aufhalten lassen. Es werden noch einige Jahre ins Land ziehen, bis entsprechende GerĂ€te ĂŒberall zu kaufen sein werden. Die Entwicklung ist aber schon jetzt in vollem Gange. Momentan mag noch nicht jeder die Vorteile dieser neuen Technologie auf dem Schirm haben. Allerdings verhielt sich das in der Vergangenheit stets Ă€hnlich. In den frĂŒhen 2000er Jahren etwa zweifelten nicht wenige, ob denn Full HD ĂŒberhaupt sinnvoll sei. SpĂ€ter gab es dann hitzige Diskussionen ĂŒber Sinn und Unsinn von 4K. Die Vorteile der höheren Auflösung erschließen sich im ersten Moment oft nur besonders technik-affinen Menschen. FrĂŒher oder spĂ€ter werden wir aber selbst 16K als Standard ansehen und uns vielleicht sogar darĂŒber wundern, wie wir es vorher so lange mit 4K oder gar 8K aushalten konnten.

In jedem Fall ist die Entwicklung in diesem Bereich sehr spannend und bietet fĂŒr die Zukunft zahlreiche Möglichkeiten. Höhere Auflösungen sind nur zu begrĂŒĂŸen, da sie viele Vorteile mit sich bringen, ohne dass dadurch irgendwelche Nachteile entstehen wĂŒrden. Wer noch weiter in die Zukunft blickt, kann auch schon jetzt ĂŒber 32K oder gar 64K spekulieren. Solche Auflösungen existieren bisher aber nur auf dem Papier, aktiv an ihnen geforscht wird noch nicht. Es werden also noch Jahrzehnte vergehen, bis die Technik auf einem solchen Level ankommt.



Vorfreude ist die schönste Freude!

FĂŒr den Moment können all jene mit Freude der Zukunft entgegenblicken, welche die Vorteile von höheren Auflösungen zu schĂ€tzen wissen. Im Prinzip haben Entwickler und Hersteller von TV-GerĂ€ten nur das Ziel, ein Bild zu erreichen, welches von der RealitĂ€t nicht mehr zu unterscheiden ist. 16K ist letztlich nur ein weiterer Schritt auf dem langen Weg in Richtung dieses Ziels. Gleichzeitig werden die Fernseher immer grĂ¶ĂŸer und es gibt schon jetzt Konzepte, bei denen ganze WohnzimmerwĂ€nde nur noch aus einem riesigen Fernseher bestehen. Gerade dann sind Auflösungen ĂŒber 8K schon fast unverzichtbar, um nicht stĂ€ndig einzelne Pixel wahrzunehmen. Es gibt also viele GrĂŒnde, sich auf 16K Auflösung und die Zukunft der Fernseher zu freuen!

News zu 16K

Sony zeigt Bildschirm mit 16K-Auflösung

Sony prĂ€sentiert auf der NAB in Las Vegas einen Fernseher mit einer Diagonale von bis zu 20 Metern und einer Auflösung in 16K. Durch die schiere GrĂ¶ĂŸe wird dieser Fernseher fĂŒr keinen privaten Haushalt zu erwerben sein.

16K OLED vs. 16K QLED

Besonders spannend wird auch wieder das Duell zwischen den Herstellern LG Electronics (OLED) und Samsung (QLED). Welcher der Beiden zeigt als erstes auf der CES oder der IFA in Berlin ihr 16K Modell mit der jeweiligen OLED bzw. QLED Technologie um die Gunst der Medien und Konsumenten zu erhalten.